Der kranke Darm

Der kranke Darm

„Der Tod sitzt im Darm“, sagte schon Hippokrates!

Ist der Darm krank, beispielsweise durch Pilzbefall, eine gestörte Darmflora oder durch festklebende Giftstoffe, wird das Immunsystem geschädigt. Der Mensch wird krank.

Das Immunsystem befindet sich zu über 80 % in Darm und Lymphsystem. Ein intaktes Immunsystem kann Parasiten und Pilzen effektiv entgegenwirken, wenn kein ungünstiger Nährboden in Form von Darmschlacken und anderen Altlasten vorhanden ist. Ein gestörtes Darmmilieu entsteht durch ein Ungleichgewicht zwischen gesunden und krankmachenden Bakterien.

Ursachen für eine Störung des Darmmilieus

  • Fehlernährung, Antibiotika
  • Konservierungsmittel (fast alle Fast-FoodProdukte sind hochgradig konserviert)
  • Antibabypille
  • Schmerzmittel und Rheumamedikamente
  • Amalgam
  • Psychische Belastung und Stress
  • Bewegungsmangel

Die Folge Vitalitätsverlust

  • ständig müde und abgespannt
  • starke Blähungen (oft übelriechend) als Zeichen für Gärung und Fäulnis
  • Selbstvergiftung mit der Folge einer Leberbelastung
  • Mineral- und Vitaminmangel wegen schlechter Nahrungsaufnahme
  • Pilz- und Parasitenbelastung
  • Nahrungsmittelallergien
  • Hautkrankheiten wie Neurodermitis, Akne und Schuppenflechte
  • Rheuma und Arthrose

Ein gesunder Darm bildet die Grundlage für einen gesunden Körper!

Was kann man dafür tun?

  • Regelmäßige Darmspülungen durch die Colon-Hydro-Therapie
  • Substitution von gesunden Darmbakterien
  • Ernährungsumstellung
  • Behandlung mit ZMR (Zelle- und MilieuRevitalisierung) und vieles mehr

Nachstehend finden Sie Auszüge aus unserem Entgiftungsprogramm

  • Detox-Fußbad
  • Zelle- und Millieu-Revitalisierung
  • Entgiftungsinfusionen
  • Migun-Behandlung
  • Hydro-Colon-Therapie

Lassen Sie sich von der hohen Kunst, Gesundheit, Entspannung und Wohlbefinden erlebnisreich zu verbinden, in unserem Hause überzeugen. Wir freuen uns auf Sie!

Darm-Sanierungsprogramm

Stationär: 14 Tage Aufenthalt Ambulant

Spezielle Kost

  • z.B. milde Ableitungsdiät: 1. Schonung – hier optimal: Heilfasten 2. Kau-Schulung
  • Wenig blähend, verminderte Menge und Kalorienanteil, optimierter Säuren-Basenhaushalt und ausreichende Versorgung mit Flüssigkeit

Behandlung

  • 10 x ärztliche manuelle Bauchbehandlung mit ärztl. Gespräch (Dauer ca. 15 Min.)

Abführende Maßnahme

  • z.B. Bittersalz/Säuberung (wenn keine Kontraindikation)
  • begleitend 3 x pro Woche Hydro-Colon-Therapie
  • tägl. Kaffeeklistier auf dem Zimmer

Aufbau-Programm

  • Wellness: Entgiftung, Entsäuerung
  • Entschlackung: Fußbäder und Chelat-Therapie
  • Zudem: Lymphdrainage, Bewegungstherapie (Pilates), Körper-Basen-Bad, Sauna, Musiktherapie, psychische und physische Entgiftung, Packungen mit Heu/Moor auf dem Zimmer,

Vitaminsubstitution

  • Vitamin C: 3 x pro Woche
  • Procain-Basen / Infusionen
  • Selen: 2 x pro Woche
  • Aminosäurensubstitution: 2 x pro Woche (ACC + Tationil)

 

 

 

 

Dr. med. Friedrich R. Douwes
Facharzt für Innere Medizin
Onkologisch verantwortlicher Arzt
Medikamentöse Tumortherapie
Ärztlicher Direktor