Akne ist eine Sammelbezeichnung für Erkrankungen des Talgdrüsenapparates und der Haarfollikel, die zunächst nichtentzündliche Mitesser hervorbringen, im späteren Verlauf aber auch eine Reihe entzündlicher Sekundärefflorenzen wie Papeln, Pusteln und Knoten entstehen lassen können.