Tumormarker sind Kennzahlen einer Messung von Eiweißkörpern im Blut, die als Indikatoren eines möglichen Wachstums bösartiger Tumoren interpretiert werden. Wegen ihrer nicht eindeutiger Aussagekraft sind sie in der Fachwelt umstritten.