chronische Borreliose

Die Lyme-Borreliose oder Lyme-Krankheit ist eine Infektionskrankheit, die durch das Bakterium Borrelia burgdorferi oder verwandte Borrelien aus der Gruppe der Spirochäten ausgelöst wird. Bei ausbleibender Behandlung der Krankheit kann eine chronische Borreliose eintreten. Dabei haben sich die Borrelien intrazellulär angesiedelt oder befinden sich an Stellen, die für Antibiotika nicht oder nur schwer zugänglich sind.

chronische Schmerzen

Der Begriff chronische Schmerzen, chronisches Schmerzsyndrom bzw. chronische Schmerzkrankheit beschreibt einen Schmerz, der seine eigentliche Funktion als Warn- und Leithinweis verliert und einen selbständigen Krankheitswert erhält.

chronisches Erschöpfungssyndrom

Das Chronische Erschöpfungssyndrom (auch: Chronische Müdigkeitssyndrom bzw. englisch: chronic fatigue syndrome, CFS) ist eine medizinisch definierte Erkrankung mit dem Leitsymptom einer starken, alle Aktivitäten beeinträchtigenden Müdigkeit und Erschöpfung. Bislang sind die Ursachen der Krankheit ungeklärt und es wird diskutiert, ob es sich überhaupt um ein einheitliches Krankheitsbild handelt. Nachgewiesen sind …

Chrysin

Das Flavonoid Chrysin kommt in der Passionsblume (Passiflora incarnate) vor und ist ein kraftvoller, natürlicher Aromatase Hemmer. Siehe auch: Aromatasehemmer und Östrogen-Dominanz