Die Szintigraphie dient der Ortung höherer Stoffwechseltätigkeit (wie z.B. bei einem Tumor) in den Knochen durch vorherige intravenöse Gabe einer radioaktiven Substanz, welche sich im Skelettsystem verteilt.