Rickettsiose ist die Sammelbezeichnung für eine ganze Reihe von Krankheiten mit unterschiedlichen Krankheitsbildern, die von Bakterien der Gattung Rickettsia verursacht werden. Bakterien dieser Gattung leben als intrazelluläre Parasiten ausschließlich in lebenden Zellen und können so das Immunsystem ihrer Wirte zu umgehen. Sie finden sich in vielen Zecken, Flöhen, Milben und Läusen und werden durch diese übertragen.

Beispiele für Rickettsiosen sind Fleckfieber (syn. Typhus exanthematicus), Rickettsienpocken, Brill-Zinsser-Krankheit, Boutonneuse-Fieber (Mittelmeer-Zeckenfleckfieber) und das Rocky-Mountain-Fleckfieber.