Die Anlage I des Betäubungsmittelgesetzes führt Stoffe auf, die zur Veränderung des Bewusstseinzustandes verwendet werden können. Diese unter Anlage I geführten Betäubungsmittel sind weder verkehrs- noch verschreibungsfähig und dürfen nicht ohne weiteres verschrieben werden.