Arteriosklerose bezeichnet die krankhafte Einlagerung von Cholesterinnestern und anderen Fetten in die innere Wandschicht arterieller Blutgefäße. Atherosklerotische Plaques können Gefäße so sehr verengen, dass die Sauerstoffversorgung des betroffenen Organs beeinträchtigt wird. Wenn atherosklerotische Plaques einreißen, entstehen Blutgerinnsel, die das Gefäß vollständig verlegen können, woraus medizinische Notfälle wie Herzinfarkt und Schlaganfall resultieren.