Artemisinin

Artemisinin ist ein sekundärer Pflanzenstoff, chemisch ein Sesquiterpen, der in den Blättern und Blüten des Einjährigen Beifußes (Artemisia annua) vorkommt. Charakteristika der Artemisininstruktur sind ein Trioxanringsystem und eine Peroxidbrücke. Es wird u. A. zur Behandlung von Infektionen mit multiresistenten Stämmen von Plasmodium falciparum, dem Erreger der Malaria tropica, eingesetzt. Siehe auch: …

Arterienverhärtung

Atherosklerose oder Arterienverhärtung bezeichnet die krankhafte Einlagerung von Cholesterinestern und anderen Fetten in die innere Wandschicht arterieller Blutgefäße. Die Atherosklerose tritt bevorzugt an den Herzkranzgefäßen, der Aufzweigung der Halsschlagader und den großen Beinarterien auf. Atherosklerotische Plaques können Gefäße so sehr verengen, dass die Sauerstoffversorgung des betroffenen Organs beeinträchtigt wird. Wenn atherosklerotische Plaques einreißen, entstehen Blutgerinnsel, die das Gefäß vollständig verlegen können, woraus medizinische …

Arteriosklerose

Arteriosklerose bezeichnet die krankhafte Einlagerung von Cholesterinestern und anderen Fetten in die innere Wandschicht arterieller Blutgefäße. Atherosklerotische Plaques können Gefäße so sehr verengen, dass die Sauerstoffversorgung des betroffenen Organs beeinträchtigt wird. Wenn atherosklerotische Plaques einreißen, entstehen Blutgerinnsel, die das Gefäß vollständig verlegen können, woraus medizinische Notfälle wie Herzinfarkt und Schlaganfall resultieren.

Arthralgie

Unter einer Arthralgie versteht man Gelenkschmerzen. Die Ursachen für diese Schmerzen können vielfältig sein. Sie können z. B. bei einer Arthrose auftreten, aber auch bei Prellungen, Verrenkungen, Meniskusverletzungen oder bei verschiedenen Allgemeinerkrankungen (wie Grippe, Windpocken, Masern, Röteln). Auch Autoimmunerkrankungen oder die Nebenwirkungen von Medikamenten können zu einer Arthralgie führen.

Arthritis

Die Arthritis ist eine entzündliche Gelenk­erkrankung. Arthritis ist von Arthrose klar abzugrenzen. Während es sich bei der Arthrose um ein „kaltes“ Geschehen aufgrund von „Gelenkverschleiß“ handelt, sind die Entzündungen einer Arthritis normalerweise mit Überwärmung, Gelenkergussbildung, Schwellung und Rötung verbunden.

Arthrose

Unter Arthrose versteht man eine degenerative Gelenkerkrankung (Gelenkabnutzung), die sich auf ein Übermaß an Belastung (etwa durch erhöhtes Körpergewicht), auf angeborene oder traumatisch bedingte Ursachen (wie Fehlstellungen der Gelenke) oder auch auf knöcherne Deformierung (beispielsweise durch Knochenerkrankungen wie Osteoporose) zurückführen lässt. Daneben kann die Arthrose auch als Folge einer anderen …